Zebra HC100: Armband-Drucker zur Patienten- und Personenidentifikation
         
- Kompakter Wristbanddrucker für Patienten-, Gast- oder Besucheridentifikation
- Druckt einfarbig im Thermodirektverfahren
- Maximale Druckbreite: 31 mm
- Maximale Druckgeschwindigkeit: 102 mm/Sek. bei 12 Punkten/mm (300 dpi)
- Verschiedene Schnittstellen erhältlich: Seriell, USB, Ethernet und WLAN 802.11 b/g

Der Markt für die sichere, schnelle und unkomplizierte Personen­identifikation gewinnt rasant an Bedeutung. Das gilt für Krankenhäuser (Patienten-Management) genauso wie für Event-Organisatoren und Freizeitparkbetreiber (Eintrittskarten und Tickets) sowie für Bildungseinrichtungen. Auch in anderen Bereichen, in denen Personen zuverlässig identifiziert werden müssen, wie Entwicklungs- und Forschungsabteilungen, bei Tagungen oder Konzerten, sind Armbänder unverzichtbar geworden. Sie garantieren einen fälschungssicheren Zugang mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Grundidee der Armband-Identifikation ist sehr einfach: Personen erhalten an der Kasse eines Festivals, Konzerts oder Schwimmbads ein Armband, auf dem entweder individuelle, personenbezogene Informationen in Form eines Barcodes oder einfach eine laufende Nummer etc. aufgedruckt werden. Das Armband lässt sich nicht ohne Beschädigung öffnen, daher eignen sie sich perfekt als Ticketersatz für Veranstaltungen. Für die verschiedenen Anwendungen gibt es eine Vielzahl spezieller Armbänder - in verschiedenen Farben und zum Teil wasserfeste Klebstoffe am Verschluss. Sie verbinden so eine hohe Funktionalität mit attraktivem Look, der optimal zur Einsatzumgebung passt.

Für den Einsatz im Gesundheitswesen bietet Zebra widerstandsfähige und antimikrobiell beschichtete Armbänder in unterschiedlichen Größen an - für Neugeborene, Kinder und Erwachsene. Bei der Anmeldung im Krankenhaus werden die wichtigsten Patientendaten mithilfe eines Barcodes verschlüsselt und individuell auf das Armband gedruckt. Neben den im Barcode enthaltenen persönlichen Daten des Patienten werden je nach Anforderung zusätzlich weitere Informationen wie Name, Station, Blutgruppe in Textform aufgedruckt und erhöhen damit die Sicherheit des Patienten, da überall im Krankenhaus eine eindeutige Zuordnung gewährleistet ist. Die automatische Erkennung übernimmt dort gleich mehrere wichtige Funktionen: Zum einen sorgt sie für eine sichere und effiziente Dokumentation aller Behandlungsschritte und stellt so ein wichtiges Element bei der Einhaltung gesetzlicher und interner Vorgaben dar. Zum anderen ist die zuverlässige Identifikation des richtigen Patienten maßgeblich für den Erfolg von Operationen, Behandlungen sowie von Ernährungs- und Therapieplänen verantwortlich.

Der kompakte Wristbanddrucker HC100 von Zebra ist einfach zu bedienen. Als einziges Verbrauchsmaterial sind nur Armbänder nachzufüllen, da das System im Thermodirektverfahren druckt und keine Farbbänder oder ähnliches benötigt werden. Der Drucker erkennt automatisch den Armbandtyp, sodass keinerlei Anpassungen nötig sind. Die Ansteuerung aus jeder Software heraus erfolgt über standardisierte Schnittstellen, Treiber für unterschiedliche Plattformen sind entsprechend verfügbar.

Mit einer Auflösung von 12 Punkten/mm (300 dpi) und einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 102 mm/Sek. (51 mm/Sek. im medizinischen Bereich) druckt der HC100 Barcodes, Text und selbst komplexe Grafiken im Thermodirektverfahren gestochen scharf und schnell aus. Die lange Haltbarkeit gewährleistet ein sicheres Auslesen des Barcodes auch nach mehreren Tagen. Selbst Abrieb, Wasser oder Desinfektions- und Lösemittel, wie sie in Krankenhäusern verwendet werden, können dem Aufdruck nichts anhaben. Die maximale Breite der verwendeten Bänder beträgt 30 mm, die maximale Drucklänge 558 mm, die minimale 76 mm. Ausreichend Platz für eine zweifelsfreie Identifikation auf dem Armband ist damit stets gewährleistet.

Der HC100 bietet benutzerfreundliche Eigenschaften, die vom Anwender kaum etwas erwarten. Der Schulungsbedarf für die Benutzung, den Einbau und Austausch der Kassette ist gering – es ist eine schnelle und einfache Aufgabe.

Wie alle anderen Drucklösungen von Zebra integrieren Sie auch den HC100 flexibel und unkompliziert in bestehende Systeme, was vor allem in den hochkomplexen Krankenhausumgebungen wichtig ist. Der Drucker verfügt standardmäßig über eine serielle und eine USB-Schnittstelle. Optional ist er auch mit dem internem Printserver ZebraNet 10/100 oder dem internen ZebraNet Wireless Server erhältlich.

Das für Zebra typisch robuste und stoßsichere Gehäuse macht den HC100 äußerst langlebig und überzeugt durch seine kompakten Abmessungen und sein geringes Gewicht von 1,4 kg. Er unterstützt Unicode für mehrsprachiges Drucken, alle gängigen linearen Barcodes, aber auch 2D-Barcodes werden vom HC100 problemlos erstellt.

Keine Produkte in dieser Kategorie vorhanden