NiSCA CPS (Central Production Solution): ALLES über NiSCA CPS und zusätzliche Informationen


NiSCACPS, Central Production Solution
Für eine grössere Ansicht bitte auf das Produktbild klicken.


Vorteile der Nisca CPS (Central Production Solution) in Kürze:

1. Die Produktion hört nie auf
: Ist bei einem Drucker das Magazin oder das Band leer oder fällt ein Drucker aus, übernehmen die anderen Drucker den Auftrag. Es gibt nie einen Produktionsstopp. Es muss sich nie ein Angestellter um die Technik kümmern. Dies alles übernimmt alle paar Stunden ein Techniker, der kurz nachschaut, ob alles in Ordnung ist.
2. Geschwindigkeit: Produktion von 1200 Karten pro Stunde, das sind 20000 Karten in weniger als 17 Stunden (bei Maximalausbau).
3. Zentralisation, Einziger Zugriff auf die Datenbank: 2 bis 8 Drucker teilen sich alle Druckaufträge vollautomatisch auf. Der Auftrag wird zentral über einen einzigen Computer vergeben. Der Computer holt sich alle Daten vollautomatisch aus der entsprechenden Datenbank. Die intelligenten Treiber und die CPS Software von NiSCA verteilt die Kartendruck-Aufträge vollautomatisch an alle angeschlossenen Drucker. Die Drucker kommunizieren permanent mit dem Computer und teilen ihm mit, ob Sie beschäftigt sind oder ob Sie den Auftrag zum Drucken der nächsten Karte annehmen können.
4. Beliebige Erweiterbarkeit möglich: Heute die CPS mit 2 beliebigen Druckern erwerben, später bei Bedarf auf bis zu 8 Druckern und 8 Laminatoren aufrüsten. Die Drucker und allfällige Laminatoren können bei Bedarg einfach zusätzlich durch die Kundin bzw. den Kunden angeschlossen werden.

 


Warum hat NiSCA CPS entwickelt:

Beispiel 1:
Ein Kunde benötigt eine Lösung, bei der die Produktion nie anhält. Arbeiten alle Drucker ordnungsgemäss, teilen Sie sich den Druckauftrag auf, alle arbeiten gleichzeitig. Fällt ein Drucker aus, weil Karten oder Bänder fehlen oder ein Defekt vorliegt, meldet der Drucker sich vollautomatisch beim Computer ab. Die übrigen Drucker arbeiten weiter. 
Idee: Die Angestellten sollen sich nicht um den Drucker kümmern.
Ein Techniker kümmert sich später um den Drucker und füllt Karten und Bänder nach. Falls ein Defekt vorliegt, wechselt der Techniker später den Drucker aus, indem er entweder den defekter Drucker abgehängt und ein Ersatzdrucker anschliesst, oder den Drucker abhängt. Der defekte Drucker wird repariert oder zur Reparatur eingesendet. Alle anderen Drucker arbeiten immer weiter. Ist der Drucker wieder einsatzbereit, wird das USB Kabel und das Power Kabel angeschlossen, der Drucker meldet sich vollautomatisch wieder beim Computer an und nimmt die nächsten Druckaufträge wieder an.

Beispiel 2:
Einige Kunden benötigen eine Lösung, bei der riesigen Kartenmengen in kurzer Zeit gedruckt werden können. 2 - 8 Drucker teilen sich den Druckauftrag vollautomatisch auf. So können bis 1200 Karten pro Stunde gedruckt werden. Ein Druckauftrag von 20000 Karten wird so in weniger als 17 Stunden fertig gestellt. Ist dies zu schnell, werden einfach weniger als 8 Drucker erworben.

Beispiel 3:
Es soll vollautomatisch eine grosse Anzahl Karten mit Daten aus einer Datenbank gedruckt werden. Der Druckauftrag soll von einem Computer aus an mehrere Drucker erteilt werden. Es ist also eine zentrale Produktion erwünscht, zum Beispiel aus Sicherheitsgründen, Einfachheit, Überwachungsmöglichkeit, Zugriffsbeschränkung, variable Datenbank, und ähnlichen Gründen.


NiSCA hat für alle diese Probleme die Lösung: CPS (Central Production Solution)
Bei NiSCA CPS können bis zu maximal 8 Drucker über USB 2.0 an einen einzigen Computer angeschlossen werden. Die Druckaufträge werden an sämtliche Drucker verteilt.

Wer sind die Käufer der NiSCA CPS?
Tausende von Firmen weltweit arbeiten täglich mit NiSCA CPS. Hier einige Beispiele:
- NiSCA CPS ist die meistverkaufte Lösung bei Banken, Kreditkartenfirmen und Versicherungen im Asiatischen Raum. Kundenkarten, Ausweise und Kreditkarten werden pausenlos hergestellt. Die Anlagen laufen auch 24 Stunden, wenn es sein muss. Die hohen Sicherheitsvorgaben werden durch das Anbringen von speziellen Laminaten (Hologramme) erfüllt. Hier geht es um Non-Stop-Produktion sowie höchste Sicherheit. 
- NiSCA CPS wird von mehreren Regierungs-Staaten der USA eingesetzt, die damit Identitätsausweise und Führerscheine erstellen. Zusammen mit dem NiSCA Laminator werden die Karten beidseitig gedruckt und dann mit den Sicherheits-Laminaten versehen. Hier ist es entscheidend, dass die Produktion nie stoppt. Stoppt ein Drucker zum Beispiel wegen fehlenden Karten oder leerem Druckband, übernehmen die anderen Drucker den Druckauftrag. Später kümmert sich ein Techniker um die Drucker, die nicht mehr drucken und füllt die Karten und Bänder und Laminate auf. Ist ein Drucker defekt, wird er mitgenommen und repariert oder zur Reparatur eingesendet. Der Platz des Druckers bleibt entweder leer oder ein Ersatzdrucker wird angeschlossen, der sofort weiterdruckt. Alle Drucker nehmen den nächsten Druckauftrag nicht an und melden sich vollautomatisch beim Computer ab, wenn sie zum Beispiel wegen fehlender Karten nicht mehr drucken können. Alle Drucker melden sich wieder vollautomatisch beim Computer an, wenn Sie wieder bereit zum Drucken sind. Hier geht es primär nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, dass Office-Mitarbeiter sich nicht um die Technik der Drucker kümmern müssen.
- NiSCA CPS ist die meistverwendete Lösung bei Universitäten und bei Sportstadien. Diese Kunden müssen 20'000 - 50'000 Karten in kurzer Zeit drucken. Hier geht es darum, die riesige Druckmenge in kurzer Zeit abzuarbeiten. Das System liefert bis 1'200 Karten pro Stunde mit 8 Druckern, der Druckauftrag von beispielsweise 20'000 Karten wird in 16 Stunden und 40 Minuten abgearbeitet.
In diesem Fall geht es um reine Geschwindigkeit.
(Mit 4 Druckern werden 600 Karten pro Stunde erstellt, mit 2 Druckern sind es 300 Karten pro Stunde)
- Auch in der Schweiz ist NiSCA CPS täglich im Einsatz: ComAttack hat die Lösung zum Beispiel bei der Schweizer Post installiert.


 

Mehr Informationen zu Nisca CPS (Central Production Solution)
Spezial-Lösungen waren immer das Markenzeichen von Nisca.
Das Nisca Modulkonzept ist eine perfekte Lösung für Großproduktion oder die zentrale Erstellung von sicheren Ausweispapieren.

Sie benötigen Full-Speed? Ein System, bei dem es keinen Produktionsstopp gibt?

Jeder Drucker ist individuell adressierbar, kann so kontrolliert und überwacht werden.
Niscas Firmware und die Treiber können unabhängig bis zu 8 Druckern kommunizieren und diese Drucker auf nur einem einzigen Computer verwalten. Acht Drucker liefern einen äusserst hohen Durchsatz für den Kartendruck.

Wenn eine Drucker oder ein Laminator keine Karten mehr hat oder das Band zu Ende ist oder wenn er komplett ausfällt, arbeiten die übrigen Einheiten weiter, ohne dass der Anwender etwas zu tun hat. Sobald die Karten wieder aufgefüllt sind oder das Band gewechselt wurde, arbeitet der Drucker wieder mit den anderen zusammen.
Ist der Drucker defekt, kann er einfach irgendwann ausgetauscht werden. Nach dem Anschliessen über das USB Kabel arbeitet der neue sofort weiter.

Die sehen: Die Produktion hört nie auf.

Ein weiterer Vorteil ist die unglaubliche Geschwindigkeit.

So funktioniert CPS:
Es werden bis zu 8 NiSCA Drucker an einem einzigen Computer angeschlossen. Anschliessend wird der Druckauftrag erteilt. Der Computer sendet den Druckauftrag für die erste Karte an den ersten Drucker. Ist dieser nicht beschäftigt, nimmt er den Auftrag an und druckt die Karte. Ist er beschäftigt, nimmt er den Druckauftrag nicht an und meldet dies dem Computer. Der Computer sendet dann den Auftrag an den zweiten Drucker. Sobald einer der Drucker den Auftrag angenommen hat, sendet der Computer den nächsten Druckauftrag wiederum an den ersten Drucker. Ist dieser nun frei, übernimmt er den Auftrag. Ist er nicht frei, wird der Auftrag an den nächsten Drucker gesendet.

Vorteile:

  • Es gibt keine zeitlichen Unterbrüche mehr.
  • Es gibt keine Produktionsstopps mehr.
  • Der Ausstoss ist mit bis zu 1200 Karten pro Stunde (14400 Karten pro Tag) so hoch wie es anders kaum möglich ist.
  • Ist ein Drucker beschäftigt, übernimmt sofort ohne Unterbruch der nächste den Druckauftrag.
  • Wird bei einem Drucker das Farbband gewechselt oder sind die Karten-Rohlinge ausgegangen, dann übernimmt der nächste Drucker. Der Wechsel der Farbbänder oder das Nachfüllen der Plastikkarten ist permanent möglich, ohne das ein Unterbruch in der Produktion stattfindet.

Einsatzorte / Anwendungen:

  • Dieses System wird sehr gerne bei Behörden verwendet. Diese schliessen in der Regel 4 PR5350 an einen Computer und haben so ein Kartendrucksystem, das immer ohne Unterbruch einsatzbereit ist.
  • Dieses System wird gerne dann verwendet, wo in kurzer Zeit Tausende von Karten gedruckt werden müssen. Typsische Beispiele sind Dienstleister, die für Kunden die Karten erstellen, Fussballclubs (Stations-Karten), Universitäten, Behörden.


 

Eigenschaften von NiscaCPS:

  • High-speed printing (based on 8 PR5350 printers):
    • 1200 cards per hour -YMCO
    • 1040 cards per hour -YMCKO
    • 840 cards per hour -YMCKO/K(dual sided print)
    • 760 cards per hour -YMCKK/K/ Laminate (dual sided print / single side lamination)
  • Full color edge to edge printing
  • 300dpi dye-sublimation printing technology
  • Industry leading 24-bit continuous tone printing
  • 256-Grayscale
  • Dual sided printing
  • Dual sided lamination with alternating patch options
  • Full Windows compatibility
  • Automated cleaning mechanism
  • MTBF100,000 cards
  • ISO9001 &ISO14001 Certifications

  

Mehr Informationen im Datenblatt rechts oben.

 

Produkt Bild
0
NiSCA CPS (Central Production Solution): ALLES über NiSCA CPS und zusätzliche Informationen

NiSCA CPS (Central Production Solution): ALLES über NiSCA CPS und zusätzliche Informationen



NiSCACPS, Central Production Solution
Für eine grössere Ansicht bitte auf das Produktbild klicken.


Vorteile der Nisca CPS (Central Production Solution) in Kürze:

1. Die Produktion hört nie auf
: Ist bei einem Drucker das Magazin oder das Band leer oder fällt ein Drucker aus, übernehmen die anderen Drucker den Auftrag. Es gibt nie einen Produktionsstopp. Es muss sich nie ein Angestellter um die Technik kümmern. Dies alles übernimmt alle paar Stunden ein Techniker, der kurz nachschaut, ob alles in Ordnung ist.
2. Geschwindigkeit: Produktion von 1200 Karten pro Stunde, das sind 20000 Karten in weniger als 17 Stunden (bei Maximalausbau).
3. Zentralisation, Einziger Zugriff auf die Datenbank: 2 bis 8 Drucker teilen sich alle Druckaufträge vollautomatisch auf. Der Auftrag wird zentral über einen einzigen Computer vergeben. Der Computer holt sich alle Daten vollautomatisch aus der entsprechenden Datenbank. Die intelligenten Treiber und die CPS Software von NiSCA verteilt die Kartendruck-Aufträge vollautomatisch an alle angeschlossenen Drucker. Die Drucker kommunizieren permanent mit dem Computer und teilen ihm mit, ob Sie beschäftigt sind oder ob Sie den Auftrag zum Drucken der nächsten Karte annehmen können.
4. Beliebige Erweiterbarkeit möglich: Heute die CPS mit 2 beliebigen Druckern erwerben, später bei Bedarf auf bis zu 8 Druckern und 8 Laminatoren aufrüsten. Die Drucker und allfällige Laminatoren können bei Bedarg einfach zusätzlich durch die Kundin bzw. den Kunden angeschlossen werden.

 


Warum hat NiSCA CPS entwickelt:

Beispiel 1:
Ein Kunde benötigt eine Lösung, bei der die Produktion nie anhält. Arbeiten alle Drucker ordnungsgemäss, teilen Sie sich den Druckauftrag auf, alle arbeiten gleichzeitig. Fällt ein Drucker aus, weil Karten oder Bänder fehlen oder ein Defekt vorliegt, meldet der Drucker sich vollautomatisch beim Computer ab. Die übrigen Drucker arbeiten weiter. 
Idee: Die Angestellten sollen sich nicht um den Drucker kümmern.
Ein Techniker kümmert sich später um den Drucker und füllt Karten und Bänder nach. Falls ein Defekt vorliegt, wechselt der Techniker später den Drucker aus, indem er entweder den defekter Drucker abgehängt und ein Ersatzdrucker anschliesst, oder den Drucker abhängt. Der defekte Drucker wird repariert oder zur Reparatur eingesendet. Alle anderen Drucker arbeiten immer weiter. Ist der Drucker wieder einsatzbereit, wird das USB Kabel und das Power Kabel angeschlossen, der Drucker meldet sich vollautomatisch wieder beim Computer an und nimmt die nächsten Druckaufträge wieder an.

Beispiel 2:
Einige Kunden benötigen eine Lösung, bei der riesigen Kartenmengen in kurzer Zeit gedruckt werden können. 2 - 8 Drucker teilen sich den Druckauftrag vollautomatisch auf. So können bis 1200 Karten pro Stunde gedruckt werden. Ein Druckauftrag von 20000 Karten wird so in weniger als 17 Stunden fertig gestellt. Ist dies zu schnell, werden einfach weniger als 8 Drucker erworben.

Beispiel 3:
Es soll vollautomatisch eine grosse Anzahl Karten mit Daten aus einer Datenbank gedruckt werden. Der Druckauftrag soll von einem Computer aus an mehrere Drucker erteilt werden. Es ist also eine zentrale Produktion erwünscht, zum Beispiel aus Sicherheitsgründen, Einfachheit, Überwachungsmöglichkeit, Zugriffsbeschränkung, variable Datenbank, und ähnlichen Gründen.


NiSCA hat für alle diese Probleme die Lösung: CPS (Central Production Solution)
Bei NiSCA CPS können bis zu maximal 8 Drucker über USB 2.0 an einen einzigen Computer angeschlossen werden. Die Druckaufträge werden an sämtliche Drucker verteilt.

Wer sind die Käufer der NiSCA CPS?
Tausende von Firmen weltweit arbeiten täglich mit NiSCA CPS. Hier einige Beispiele:
- NiSCA CPS ist die meistverkaufte Lösung bei Banken, Kreditkartenfirmen und Versicherungen im Asiatischen Raum. Kundenkarten, Ausweise und Kreditkarten werden pausenlos hergestellt. Die Anlagen laufen auch 24 Stunden, wenn es sein muss. Die hohen Sicherheitsvorgaben werden durch das Anbringen von speziellen Laminaten (Hologramme) erfüllt. Hier geht es um Non-Stop-Produktion sowie höchste Sicherheit. 
- NiSCA CPS wird von mehreren Regierungs-Staaten der USA eingesetzt, die damit Identitätsausweise und Führerscheine erstellen. Zusammen mit dem NiSCA Laminator werden die Karten beidseitig gedruckt und dann mit den Sicherheits-Laminaten versehen. Hier ist es entscheidend, dass die Produktion nie stoppt. Stoppt ein Drucker zum Beispiel wegen fehlenden Karten oder leerem Druckband, übernehmen die anderen Drucker den Druckauftrag. Später kümmert sich ein Techniker um die Drucker, die nicht mehr drucken und füllt die Karten und Bänder und Laminate auf. Ist ein Drucker defekt, wird er mitgenommen und repariert oder zur Reparatur eingesendet. Der Platz des Druckers bleibt entweder leer oder ein Ersatzdrucker wird angeschlossen, der sofort weiterdruckt. Alle Drucker nehmen den nächsten Druckauftrag nicht an und melden sich vollautomatisch beim Computer ab, wenn sie zum Beispiel wegen fehlender Karten nicht mehr drucken können. Alle Drucker melden sich wieder vollautomatisch beim Computer an, wenn Sie wieder bereit zum Drucken sind. Hier geht es primär nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, dass Office-Mitarbeiter sich nicht um die Technik der Drucker kümmern müssen.
- NiSCA CPS ist die meistverwendete Lösung bei Universitäten und bei Sportstadien. Diese Kunden müssen 20'000 - 50'000 Karten in kurzer Zeit drucken. Hier geht es darum, die riesige Druckmenge in kurzer Zeit abzuarbeiten. Das System liefert bis 1'200 Karten pro Stunde mit 8 Druckern, der Druckauftrag von beispielsweise 20'000 Karten wird in 16 Stunden und 40 Minuten abgearbeitet.
In diesem Fall geht es um reine Geschwindigkeit.
(Mit 4 Druckern werden 600 Karten pro Stunde erstellt, mit 2 Druckern sind es 300 Karten pro Stunde)
- Auch in der Schweiz ist NiSCA CPS täglich im Einsatz: ComAttack hat die Lösung zum Beispiel bei der Schweizer Post installiert.


 

Mehr Informationen zu Nisca CPS (Central Production Solution)
Spezial-Lösungen waren immer das Markenzeichen von Nisca.
Das Nisca Modulkonzept ist eine perfekte Lösung für Großproduktion oder die zentrale Erstellung von sicheren Ausweispapieren.

Sie benötigen Full-Speed? Ein System, bei dem es keinen Produktionsstopp gibt?

Jeder Drucker ist individuell adressierbar, kann so kontrolliert und überwacht werden.
Niscas Firmware und die Treiber können unabhängig bis zu 8 Druckern kommunizieren und diese Drucker auf nur einem einzigen Computer verwalten. Acht Drucker liefern einen äusserst hohen Durchsatz für den Kartendruck.

Wenn eine Drucker oder ein Laminator keine Karten mehr hat oder das Band zu Ende ist oder wenn er komplett ausfällt, arbeiten die übrigen Einheiten weiter, ohne dass der Anwender etwas zu tun hat. Sobald die Karten wieder aufgefüllt sind oder das Band gewechselt wurde, arbeitet der Drucker wieder mit den anderen zusammen.
Ist der Drucker defekt, kann er einfach irgendwann ausgetauscht werden. Nach dem Anschliessen über das USB Kabel arbeitet der neue sofort weiter.

Die sehen: Die Produktion hört nie auf.

Ein weiterer Vorteil ist die unglaubliche Geschwindigkeit.

So funktioniert CPS:
Es werden bis zu 8 NiSCA Drucker an einem einzigen Computer angeschlossen. Anschliessend wird der Druckauftrag erteilt. Der Computer sendet den Druckauftrag für die erste Karte an den ersten Drucker. Ist dieser nicht beschäftigt, nimmt er den Auftrag an und druckt die Karte. Ist er beschäftigt, nimmt er den Druckauftrag nicht an und meldet dies dem Computer. Der Computer sendet dann den Auftrag an den zweiten Drucker. Sobald einer der Drucker den Auftrag angenommen hat, sendet der Computer den nächsten Druckauftrag wiederum an den ersten Drucker. Ist dieser nun frei, übernimmt er den Auftrag. Ist er nicht frei, wird der Auftrag an den nächsten Drucker gesendet.

Vorteile:

  • Es gibt keine zeitlichen Unterbrüche mehr.
  • Es gibt keine Produktionsstopps mehr.
  • Der Ausstoss ist mit bis zu 1200 Karten pro Stunde (14400 Karten pro Tag) so hoch wie es anders kaum möglich ist.
  • Ist ein Drucker beschäftigt, übernimmt sofort ohne Unterbruch der nächste den Druckauftrag.
  • Wird bei einem Drucker das Farbband gewechselt oder sind die Karten-Rohlinge ausgegangen, dann übernimmt der nächste Drucker. Der Wechsel der Farbbänder oder das Nachfüllen der Plastikkarten ist permanent möglich, ohne das ein Unterbruch in der Produktion stattfindet.

Einsatzorte / Anwendungen:

  • Dieses System wird sehr gerne bei Behörden verwendet. Diese schliessen in der Regel 4 PR5350 an einen Computer und haben so ein Kartendrucksystem, das immer ohne Unterbruch einsatzbereit ist.
  • Dieses System wird gerne dann verwendet, wo in kurzer Zeit Tausende von Karten gedruckt werden müssen. Typsische Beispiele sind Dienstleister, die für Kunden die Karten erstellen, Fussballclubs (Stations-Karten), Universitäten, Behörden.


 

Eigenschaften von NiscaCPS:

  • High-speed printing (based on 8 PR5350 printers):
    • 1200 cards per hour -YMCO
    • 1040 cards per hour -YMCKO
    • 840 cards per hour -YMCKO/K(dual sided print)
    • 760 cards per hour -YMCKK/K/ Laminate (dual sided print / single side lamination)
  • Full color edge to edge printing
  • 300dpi dye-sublimation printing technology
  • Industry leading 24-bit continuous tone printing
  • 256-Grayscale
  • Dual sided printing
  • Dual sided lamination with alternating patch options
  • Full Windows compatibility
  • Automated cleaning mechanism
  • MTBF100,000 cards
  • ISO9001 &ISO14001 Certifications

  

Mehr Informationen im Datenblatt rechts oben.

 

Liveticker - das schauen andere Kundinnen und Kunden soeben an: